Eine kleinere Gruppe der BBMG Egolzwil und einige Sympathisanten reisten nach Rom um Roland Kristan zu Besuchen, welcher seit zwei Jahren im Vatikan bei der Päpstlichen Schweizergarde Dienst leistet. Am Donnerstagmorgen früh stiegen 39 Teilnehmende ein im Car von Bolliger Reisen, Willisau. Die Fahrt ging Richtung Luzern, Gotthard nach Bellinzona. Bei der Autobahnraststätte in Bellinzona machten wir den Kaffeehalt. Anschliessend fuhren wir weiter nach Chiasso, Mailand, Bologna, Florenz bis nach Rom. Zwischendurch machten wir Halt um uns zu Verpflegen oder um die Füsse zu vertreten. Angekommen im Hotel Dei Massimi in Rom, bezogen wir unsere reservierten Zimmer und genossen den Abend. Damit wir am Freitag das geplante Tagesprogramm bewältigen konnten, welches für uns Roland zusammengestellt hat, mussten wir schon früh beim Petersplatz sein. Angekommen, empfing und begrüsste uns Roland. Er führte uns direkt über den Petersplatz zum Haupteingang der Schweizergarde „ Porta St. Anna“ in die Kaserne. Mit einer Sonderbewilligung vom Kommando der Päpstlichen Schweizergarde schleuste er uns durch Seiteneingänge und Wege, damit wir nicht lange anstehen mussten für die Begehung auf die Kuppel, Besichtigung der Basilika, Papstgräber und des Vatikanischen Gartens. Eine solche Ehre und Privileg bekommt nicht jeder Gast. Nach den ausführlichen Erklärungen und Besichtigungen kehrten wir wieder zur Kaserne zurück. Anschliessend wurde uns in der Gästekantine ein Apéro serviert. Während dem Apéro konnten wir die Waffen und Rüstungen im Asservatenraum der Garde besichtigen. Gestärkt machten wir uns auf den Weg in die Stadt Rom um die Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Die Stadtführung und Erklärung der Sehenswürdigkeiten machte Roland. Wir marschierten zu Castel Sant `Angelo, nach Piazza Navona, über Campi di Fiori, zum Pantheon, zur Chiesa Minerva, nach Piazza Colonna. Dort nahmen wir in einem Restaurant das Mittagessen ein. Weiter ging es dann zum Fontana di Trevi, zur Piazza die Spanga, die Scala di Spanga hinauf, zur Villa Borghese, hinunter zum Piazza del Popolo und zurück in die Nähe des Vatikans. Im Restaurant L`Isola della Piazza nahmen wir das Nachtessen ein. Am späten Abend fuhren dann wir mit dem Car in das Hotel zurück. Der Samstagvormittag war zur freien Verfügung. Am Nachmittag fuhr uns der Carchauffeur unter der Reiseleitung von Roland nach Piazza Venezia. Dort stiegen wir aus und marschierten zum Forum Romanum, hinauf zum Kapitol, weiter zum Kolosseum, entlang dem Circus Maximus, zur Himmelstreppe, zurück nach Piazza Venezia, zur Chiesa di Gesù, zum Trastevere. Dort machten wir einen Kaffeehalt. Etwas später liefen wir wieder zum Vatikan. Das Nachtessen nahmen wir im Restaurant Bella Napoli ein. Die Zeit verging viel zu schnell und wir mussten uns bereits wieder von Roland verabschieden. Am Sonntag verliessen wir die Stadt Rom mit etwas Wehmut. Am Abend kamen wir mit vielen Eindrücken und Erlebnissen und etwas Müde sicher in Egolzwil an.