Die BBMG Egolzwil hatte an den beiden Samstagabenden 09./16.April 2011 in der Mehrzweckhalle wiederum einen eindrücklichen Auftritt gehabt. Das Konzert wurde magistral eröffnet von der Beginners – Band Santenberg unter der Leitung von Emerita Blum – Duss. Durch das Programm führte imposant Michael Schmid. Die junge Garde überraschte die Besucher mit vier Stücken: „ Gonna Fly Now“ von Alan Silvestri, „ Super Trouper“ von der legendärer Popgruppe ABBA, „Lollipop“ von Dixon/Ross und zuletzt den fetzigen „ Let`s Twist Again“ von Chubby Checker. Frenetisch verlangte das Publikum nach einer Zugabe und sie wurde mit dem Napoleons March meisterlich offeriert.

Das Konzertpublikum empfing nach dem Auftritt der Beginners -Band Santenberg die Musikerinnen und Musiker der BBMG Egolzwil mit einem herzhaften Applaus. Sie liessen sich gerade zu verwöhnen vom sehr abwechslungsreichen Konzertprogramm. Als aufheiternde Moderatorin führte Sibylle Kaufmann durch das exzellente Programm. Eröffnet wurde das Konzert, unter der Leitung von Stefan Frei und mit solistischen Leistungen von Bläsern, das Stück „ A Salute from Lucerne“ aus der Feder von Christoph Walter. Das folgende Stück wurde von Florian Ast im Jahre 2002 komponiert, mit dem Titel „Träne“. Für einen kalten Schauer, der vielen über den Rücken lief, sorgten die beiden Sollisten Rainer Egli (Cornett) und Silvan Elmiger ( Euphonium). Das Publikum verlangte nochmals eine Zugabe. Im kommenden anspruchsvollen Werk „ Variations on Laudate Dominum“ von Komponist Edward Gregson wurde das gesamte Korps hart gefordert und sie lösten die Aufgabe souverän. Ein weiteren Hörgenuss erster Güte war, das Spiel „ S `isch äbe -n-e Mönsch uf Ärde“ arrangiert von Thomas Rüedi. Mit dem Marsch „ Lenzburg“, Contest March von Derek Broadbent wurde der erste Teil fulminant abgeschlossen. Präsident Patrik Egli fiel danach die Ehre zu, sämtliche Konzertbesucher und Besucherinnen, die Politische- und Gemeindebehörden, zahlreich vertretende Vereinsdelegationen, Ehren- und Passivmitglieder sowie die Sponsoren vom Showblock herzlich zu begrüssen.

Musik vom Feinsten und viel Spass gab es im zweiten Teil beim Showblock. Dieser wurde mit dem bekannten „General Guisan Marsch“ von Stephan Jaeggi eröffnet. Mit „Trouble“ von Jerry Leiber & Mike Stoller, arr. Bernhard Wüthrich bereicherte zusätzlich Marcel Bossert mit seinem Gesang die Show. Mit den Stücken „W. Nuss vo Bümpliz“ von Büne Huber, arr. Heinz Maeder und „S`Träumli“ von den bekannten Boss-Buebe, eroberte die BBMG Egolzwil stürmisch die Herzen der Konzertbesucher. Mit „Kiosk“ von Polo Hofer, arr. Klaus Butterstein, gab sich Marcel Bossert gesanglich nochmals die Ehre. Mit dem letzten Showstück „Vo Luzern uf Wäggis zue“ war die Landung perfekt gelungen. Mit zwei Zugaben verabschiedete sich die BBMG Egolzwil und die Besucher waren zufrieden mit dem Gebotenen. Nach dem Konzertschluss erntete das Korps und auch die Solisten einen wohlverdienten Applaus.