Mit hochstehendem Repertoire und zirkushaften Clownereien hat die Brass Band MG Egolzwil am Jahreskonzert abwechslungsreich unterhalten.

Die Jugendmusik Santenberg unter der Leitung von Markus Huwiler eröffnete das erste Konzert und das zweite Konzert die Beginners Band Santenberg unter der Leitung von Emerita Blum. „Hut ab“, was die Jugendlichen bereits an musikalischem Können dargeboten haben.

Mit „Confection for Brass“ eröffnete die Brass Band unter der musikalischen Leitung von Stefan Frey den ersten Teil vom Jahreskonzert. Michael Birrer führte souverän durch das Programm. Das brillante Cornett-Solo „Hailstorm“, vorgetragen von Philipp Baumann, war ein Ohrenschmaus. Für diesen bravourösen Vortrag erntete der Solist einen frenetischen Applaus und das Publikum verlangte nochmals eine Zugabe. Als Höhepunkt spielte die BBMG Egolzwil das überaus anspruchsvolle Selbstwahlstück „Lake of de Moon“, welches als Selbstwahlstück für den Kantonalen Musiktag in Wauwil ausgewählt wurde. Mit dem Stück „Horizons“ und dem Marsch „The Contestor“ endete der erste Teil vom Konzert.

Erfreut ehrte Präsident Patrik Egli für 30 Jahre aktives Musizieren die drei neuen, kantonalen Veteranen Peter Lüscher, Manfred und Roland Egli sowie als CISM-Veteran (60 Jahre) Jakob Lütolf-Kronenberg, Fahnenpate und amtierender Fähnrich. Den Konzertbesucher/innen konnte der Präsident die vier Neumitglieder Bettina Baumann, Jill Hofstetter, Edith Hurschler und Silvio Thürig vorstellen. Er begrüsste auch die zahlreich erschienenen Gäste, darunter auch viele Ehren- und Passivmitglieder, Sponsoren, Inserenten, Gönner und Delegationen aus nah und fern.

Obwohl Elefanten, Zebras und Trapez unter der Zirkuskuppel fehlten, aber dafür die passende Dekors auf und um die Konzertbühne und dazu adrett eingekleidete Musiker, war in der zweiten Konzerthälfte dennoch Zirkus-Ambiente spürbar. Zwar verulkte Moderator Jeanloup (Kurt Bucher) den „Entry of the Gladiators“ mit verwirrlichen Radiatoren, bis ihn Abwart Hausi (Hans Hodel) klärend ins musikalische Repertoire überführen konnte. Weitere dem Zirkus-Motto gewidmete Darbietungen waren „Caravan“, „Oh mein Papa“ vorgetragen von Rainer Egli, Troxler Patrick und Emerita Blum, „Comedian`s Galop“, „Trombone Circus“, Solisten Remigi Blättler, Pirmin Hodel und Markus Blum, „Erinnerung an Zirkus Renz“ mit dem faszinierenden Xylofon-Solo von Michael Barmet und zum Schluss der „Belford`s Carnival March“. Die überraschenden Clownereien und ulkigen Szenen von Jeanloup als Moderator strapazierten die Lachmuskeln und sorgten für heitere Stimmung. Das Publikum belohnte die Darbietungen mit einem grossem Applaus. Als Zugabe spielte die Brass Band MG Egolzwil den „Winznauer Marsch“, welcher der Jury beim Marschmusik-Wettbewerb am Musiktag in Wauwil dargeboten wird.